systemische Aufstellungen

Systemische Aufstellungen dienen dazu, ganze Systeme (Familien, Organisationen, Teams...) oder Strukturen von Systemen (Ziele, innere Anteile, Projekte,...) die der Klient beschreibt, sichtbar zu machen.

Im allgemeinen Sprachgebrauch verwenden wir häufig die Redewendung: "Davon muss ich mir erstmal ein Bild machen!". Und genau das tun wir mit Aufstellungen.

Wir stellen Bilder von

Familien, Beziehungen, Teams, bestimmten Stuationen, Aufgaben, Hindernissen und Zielen, Symptomen des Körpers ...und vieles mehr. (siehe Zitat Matthias Varga von Kibéd)

Diese Bilder können durch unterschiedlichste Möglichkeiten dargestellt werden

- Papierkarten die beschriftet werden, die sogenannten Bodenanker
- Symbolfiguren, oft speziell hergestellte Aufstellungsfiguren z.B. aus Holz
- Repräsentanten, Menschen, die sich für repräsentierende Wahrnehmungen zur Verfügung stellen.

Wichtig und wegweisend ist hier die "Art" wie der Klient die Symbole oder Repräsentanten im Raum anordnet.
Hier besonders die Abstände und Richtungen in denen die einzelnen "Vertreter" aufgestellt werden.

Mit diesem Ursprungsbild wird dann lösungsfokussiert gearbeitet, sodass sich letztlich ein Lösungsbild entwickeln kann.
So wird der Zugang zu Ressourcen geöffnet und Veränderung möglich. Als Gastgeberin der Aufstellung begleite ich diesen Prozess, bin aber auch immer an der Seite meiner Klienten.

Neue Termine ab 2019

10.00 - 16.00 Uhr

An diesem Tag werden wir bis zu 5 Aufstellungen durchführen.

Wenn Sie ein eigenes Anliegen aufstellen wollen, ist es sinnvoll, wenn wir ein Vorgespräch führen.
Rufen Sie mich gern an oder schreiben mir eine Mail.

Die Teilnahme an diesem Tag kann als Aufstellender mit eigenem Anliegen, als Repräsentant oder einfach als Zuschauer erfolgen.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich und jeder der sich für Aufstellungsarbeit interessiert ist herzlich willkommen!

Kosten:

eigenes Anliegen aufstellen 150 €
Repräsentant/Zuschauer 15 €

inkl. Getränke und Pausensnacks